Ziel

Beim Überreichen der Matura-Urkunde Das Ziel der Casa Hogar Estudiantil ASOL ist schulisch begabten Kindern aus armen Familien und ländlichen Regionen eine Unterkunftsmöglichkeit in der Hauptstadt Guatemala Ciudad zu geben, um ihnen dadurch eine Schulausbildung bis hin zur Matura (bzw. Abitur) in den qualitativ hochwertigeren Privatschulen der Stadt zu ermöglichen.

Dieser Grundgedanke entspringt der Tatsache, dass besonders in ländlichen Regionen Guatemalas eine adäquate Schulausbildung aufgrund verschiedenster Gründe für sehr viele Familien und deren Kinder nur sehr schwer zu erreichen ist. Sind es die finanziellen Mittel, die nicht vorhanden sind, ist es die Notwendigkeit die eigenen Kinder nicht für den Schulunterricht entbehren zu können, da sie eine entscheidende Arbeitskraft und somit Einnahmequelle für die Familie darstellen, oder ist es auch oftmals schlichtweg das Fehlen von Schulen oder das Nicht-Vorhandensein qualitativ gut ausgebildeter Lehrkräfte in den Dörfern, etc. – der Zugang zu Bildung ist besonders in ländlichen Gegenden für sozial schwach gestellte Menschen mit sehr vielen Hürden und Schwierigkeiten verbunden.

Durch die Casa Hogar Estudiantil ASOL wird exakt diesen jungen Menschen eine Chance geboten. Dahinter verbirgt sich jedoch noch ein weiterer Gedanke: Durch den permanenten Kontakt, den die in der Casa Hogar untergebrachten Kinder mit ihren Familien und Dörfern halten, und die Möglichkeit, dass sie nach Abschluss ihrer schulischen und/oder universitärer Ausbildungen sodann wieder in ihre Heimatregionen zurückkehren, wird Wissen und Bildung in das Landesinnere transportiert. Darüber hinaus sind in vielen dieser Familien die Kinder die Altersvorsorge ihrer Eltern, weshalb auch die finanzielle Absicherung der älteren Generation leichter zu bewältigen sein kann.